Freiwasserschwimmen des SV Dachau im Karlsfelder See am 20. Juni

Freiwasserschwimmen des SV Dachau im Karlsfelder See am 20. Juni

Sport und Spaß für jedermann

Dachau/Karlsfeld – Im Jahr seines 90-jährigen Bestehens begibt sich der SV Dachau auf Neuland. Initiiert von der Triathlon-Abteilung veranstaltet der Verein am Samstag, 20. Juni, erstmals ein Freiwasserschwimmen im Karlsfelder See. An dem Wettkampf, an dem ein Rundkurs durch den See geschwommen wird, können bis zu 500 Sportler teilnehmen. Gewertet wird in verschiedenen Klassen für ambitionierte Sportschwimmer wie auch für Hobbyschwimmer beim Volksschwimmen. „Natürlich geht es um den Sport“, sagt SVD-Vorsitzender Rainer Rupprecht, „aber genauso  wichtig ist der Spaß. Wir wollen für jeden etwas bieten.“

Den Schwimmern stehen vier verschiedene Distanzen zur Auswahl. Im Volksschwimmen für Hobbyschwimmer geht es über 500 Meter. Bis zu 100 Starter (ab mindestens Jahrgang 2003 oder älter) können hier teilnehmen. Für die ambitionierten Sportler, wie etwa Triathleten, Vereinsschwimmer oder erfahrene Freiwasserschwimmer, gibt es 400 freie Startplätze (ab mindestens Jahrgang 2001) und drei mögliche Distanzen. Entweder eine Runde über 1500 Meter, oder zwei (3000 Meter) oder gar drei Runden (4500). Die Sportler haben nach jeder Runde die Wahl, ob sie nach einem kurzen Landgang ins Ziel abbiegen oder sich auf noch eine Runde in den  bis fünf Meter tiefen See begeben. Schwimmen darf jeder für sich – oder in der Mannschaft (nur 1500 Meter-Strecke und aufwärts). Vier Schwimmer können ein Team bilden. Alter und Geschlecht der Teammitglieder sind beliebig, wichtig ist nur, dass sie die Mannschaft einen guten Namen ausdenkt.

Ort des Geschehens, der Karlsfelder See!

Ort des Geschehens, der Karlsfelder See!

Das Besondere an dem Rundkurs ist, dass er vom Start- und Zielbereich am Westufer des Sees (vor dem Skaterpark) komplett eingesehen werden kann. Das heißt, Zuschauer und Fans können den Wettkampfverkauf ungehindert und komplett verfolgen, sind also hautnah dabei.

Meldungen für den Wettkampf sind im Internet bis 17. Juni möglich. Das funktioniert über die eigens für den Wettkampf eingerichtete Homepage www.svdachau-seeschwimmen.org. Von der wird man über die Menüpunkte „Veranstaltung“ und „Anmeldung“ auf die Seite vom Ergebnisdienst „Zeitgemaess Transponder Timing“, einer hochprofessionellen, wettkampferfahrenen Zeitnahmefirma geleitet. Nachmeldungen sind aber am Wettkampfort am Freitagabend zwischen 17 und 20 Uhr und am Samstag früh zwischen 8 und 9 Uhr möglich – bei den limitierten 500 Startplätzen sollten Interessierte allerdings nicht zu lange zögern…

Der Wettkampf ist perfekt organisiert. Sigi Gattinger, Abteilungsleiter Triathlon beim SVD, und Cheforganisator Tom van den Heuvel, gelang es, die Anerkennung des Wettkampfes beim Bayerischen Schwimmverband zu bekommen. Und sie banden die Wasserwacht Karlsfeld ein, die mit Rettungsboote, Rescueboards und Rettungsschwimmern die Wassersicherung entlang des mit Bojen markierten Rundkurses übernehmen. Auch die Sportkameraden des benachbarten TSV Eintracht Karlsfeld unterstützen das Projekt. Die Eintracht führt jährlich den bekannten und beliebten Karlsfelder Triathlon durch, den auch die Triathleten des SVD zu ihrer Vereinsmeisterschaft nutzen. Von daher lag die Zusammenarbeit nahe. Es gibt aber noch einen weiteren Grund, wie Martin Kristmann, Abteilungsleiter Schwimmen des TSVEK schildert. „Es ist schön, dass eine alte Tradition wiederbelebt wird. Denn früher gab es das jährliche Freiwasserschwimmen  im See schon. Das hat damals der langjährige TSV-Abteilungsleiter Hand Guldner initiiert. Das war Ende der 70er und Anfang der 80er Jahre schon eine traditionelle Angelegenheit.“ Bis stark zurückgehende Teilnehmerzahlen den Wettkampf vor das Aus stellten. Um 1984 soll er zum letzten Mal stattgefunden haben. Dieses Jahr können die Eintracht wie die SVD-Triathleten das Dachauer Seeschwimmen zum Training nutzen: Der Karlsfelder Triathlon findet einen Monat später,  am 19. Juli, statt.

Der TSV Karlsfeld unterstützt auch in logistischen Dingen, stellt seine Umkleidekabinen im Sportheim an der Jahnstraße zur Verfügung. Auch die Siegerehrung der Wertungsbesten beim Langsstreckenschwimmen wird im Sportheim stattfinden. Denn natürlich lohnt sich das Mitmachen. Für die ersten Drei in allen Klassen (Volksschwimmen Frauen, Volksschwimmen Männer, Langstrecken pro Distanz Altersklassen 2001 bis 1976 männlich/weiblich und Masters Damen und Herren (1975 und älter) sowie Mannschaftswertungen) gibt es Siegertrophäen.  Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde und jeder, der seine gewählte Strecke absolviert hat und ins Ziel kam – also jeder „Finisher“ – erhält zudem ein spezielles Andenken. Und zwar nicht nur die obligatorische Badekappe, die es vom Veranstalter vor dem Wettkampf gibt und die während des Wettkampfs getragen werden muss.

Los geht’s bereits am Freitagabend, wenn zwischen 17 und 20 Uhr die erste Möglichkeit für Startnummernabholung oder auch Nachmeldung besteht. Am nächsten Morgen findet dies zwischen 8 und 9 Uhr statt, zeitgleich mit dem Einschwimmen der Teilnehmer. Der erste Startschuss, und zwar für das Volksschwimmen, fällt um 9.30 Uhr. Die Siegerehrung hierfür findet direkt nach dem Ende am See im Start- und Ziel-Bereich statt. Um 10 Uhr beginnt das Langstreckenschwimmen, das bis gegen 12 Uhr dauern wird. Die Siegerehrung im Sportheim des TSV ist für 12.30 Uhr geplant. Die Wettkämpfer werden während der Landgänge zwischen den Runden mit Mineralwasser kostenlos versorgt. Für Zuschauer, Fans und Finisher steht darüber hinaus ein Buffet mit Kaffee und Kuchen zur Verfügung (wofür aber eine Kleinigkeit gezahlt werden muss).

Die Teilnahmegebühr beträgt zwischen 14 Euro (Volksschwimmen) und 20 Euro (4500-Meter-Distanz). Wer am Freitagabend oder Samstagmorgen nachmeldet, zahlt, egal für welche Distanz, 25 Euro. Die Organisatoren tun alles für umfassende Information. Neben der Homepage wurde auch bei m sozialen Netzwerk Facebook eine Seite eingerichtet: https://www.facebook.com/pages/SV-Dachau-Seeschwimmen/1612666838951456 Beide Seiten werden regelmäßig aktualisiert und bieten alle weiteren Informationen.

SVD und TSVEK freuen sich auf viele Starter und viele Zuschauer – und auf gutes Wetter.

Jürgen Winzer

 

Ein Gedanke zu „Freiwasserschwimmen des SV Dachau im Karlsfelder See am 20. Juni

  1. Pingback: Pressemitteilung Freiwasserschwimmen am 20. Juni | SV Dachau Triathlon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.